Bemerkenswert

Erster Blogbeitrag 7.1.18

Dies ist die Kurzfassung des Beitrags.

Ein Coach speckt ab!

Kilos verlieren, Zufriedenheit zurückgewinnen !

Weihnachten war toll! Unter der warmen Sonne Floridas, mit der Familie am Strand, Sonne, Wärme und Entspannung !
Einzig das Essen hier glich einer mittleren Katastrophe… Fast-Food an jeder Ecke , Frittiertes und Softgetränke mit gratis Refill-Funktion, damit man auch schön ständig an den Zuckerbombern kleben bleibt ! Cookies und Cakes so süss, dass einem fast die Zähne zusammen kleben !
Salat und Obst fand man wenn überhaupt nur im Supermarkt und zu Preisen, die sich gewaschen haben !
Also hing man jeden Abend doch wieder im Burger Laden um die Ecke fest !
Und doch habe ich hier eine Erfahrung gemacht, die mich irgendwie beeindruckt hat … die Amerikaner,  vor allem die mit lateinamerikanischen Wurzeln, gehen hier völlig selbstbewusst und natürlich mit ihrem Körpergewicht und ihrer Figur um !
Während ich vor jedem Foto meinem Mann zurief: „Aber ich darf ja nicht dick auf dem Foto aussehen !“, posierten die amerikanischen Mädels im String-Tanga,  tanzten im Bikini am Strand und das bei Figuren, die bestimmt um einiges mehr als ich auf die Waage bringen !!!!
Doch es gab auch die andere Seite von Miami ! Die der Sportjunkies und Durchtrainierten ! Morgens am Pier und am Strand traf man von Jung bis Alt eine richtige Lauf-Karawane,  Männer und Frauen,  die kilometerweise joggten und ihre Beach-Figuren pflegen!

Ja, warum schreibe ich das nun alles ?

Ich habe ein Ziel für 2018 !

Ich motiviere jede Woche unglaublich viele Leute an Ihren Zielen und Träumen zu arbeiten und festzuhalten, jetzt bin ich dran !
Ich möchte gerne bis Anfang Juli 7-8 kg abnehmen! Diese Kilos haben sich 2017 auf langsame Art und Weise auf meine Hüften geschlichen und machen mich ziemlich unglücklich.
Ja, 2017 war ein Jahr mit Höhen, aber auch mit ziemlichen Tiefen, privat und gesundheitlich. Klar, der Urlaub jetzt hat mich mit 2017 versöhnt,  aber mir auch klar gemacht – es waren für mich gute Ausreden, doch immer mal mehr zu essen und zu trinken und den Vorsatz der eigenen Wohlfühl-Figur immer wieder zu verschieben !

Aber ich leide !

Ich möchte meine 62/63 Kg von 2016 wieder haben, damit habe ich mich wohlgefühlt und war zufrieden !
Also heisst es nun loswerden was mich unglücklich macht ! Denn das Gute daran ist – Ziele kann man aufschieben aber auch wieder hervorholen und weiter verfolgen !
Ich habe mir einen Plan gemacht und wenn ihr wollt, könnt Ihr mich dabei begleiten !
Mein Plan schaut folgendermaßen aus !
Ich blogge mindestens jeden 2-3 Tag meinen Weg !

Bis Ende März -4kg

Bis Ende Mai -3kg

Bis Ende Juni – 2kg

Das heißt konkret :

  • In meinem Kalorien-Budget leben
  • viel Eiweiß, wenig KH
  • Max 2x die Woche Alkohol
  • Max 2x die Woche etwas Süßes
  • Min 2-3x die Woche laufen, öfter geht immer !
  • Am 15.2, 31.3, 31.5 und 1.7 auf die Waage
  • Kein Fast und Junk Food!

Also, ich starte am 8.1.18 durch , seid ihr dabei ????

Beitrag veröffentlichen

#Tag 63

Ich muss Euch leider eine traurige Mitteilung machen….
Ich werde nun mein tägliches bloggen einstellen, und nur noch ab und zu schreiben…. Ich schaffe es einfach nicht mehr, komme immer mehr in Verzug und fühle mich gestresst.
Nichts desto trotz halte ich an meinem Ziel #Sommerfigur 2018 fest und in meinen Gruppen werde ich auch weiter davon berichten, hier ebenso, aber eben nur noch ab und zu!
Die letzte Woche lief gut-ich hatte endlich wieder mehr Zeit für mich, da meine Eltern am Dienstag wieder nach Hause fuhren. Traurig ja, aber eine Woche Mama und Papa Dosis ist auch erst mal genug. Ich werde sie im Juni wieder sehen und darauf freue ich mich sehr!
Ich nutze meine Zeit um wieder mehr zu laufen. Dienstag stand mein Bootcamp Training an und ich muss sagen, es hat so Spaß gemacht. Morgens um 9 draußen zu sein, herrlich! Der Muskelkater am nächsten Tag leider auch, halleluja, ich wusste teilweise gar nicht dass ich an manchen Stellen so etwas wie Muskeln habe☹
Auch mein Intervall fasten geht munter weiter-für mich ist es mittlerweile schon Routine, erst Mittags zu essen anzufangen. Dann meist Porridge, mein Soul Food und zu Abend gab es dann diese Woche Hüttenkäse, gefüllte Spitzpaprika mit Feta und Quark oder Feta aus dem Ofen.
Ich bin weiter gut im Plan-allerdings hatte ich am Mittwoch einen kleinen Snack Anfall. Ich war bei Ikea und weiß nicht warum, aber ich bin mit einer Daim Tüte nach Hause gefahren und ja, leider habe ich an dem Tag 10!!!!!!! davon gegessen ☹! Das waren mal eben locker 500 Kallis…. Aber gut, hilft ja nix-Krone richten und weiter geht’s. Nun steht diese Tüte in der Küche…. Nicht gut!!!! Ich hoffe, meine Jungs essen sie schnell auf! Und wieder einmal merke ich- besser ist es, so etwas gar nicht erst einzukaufen-weiß der Geier warum mich das geritten hat!!!! Dafür, quasi als Ausgleich, bin ich dann gestern sage und schreibe 8 km gelaufen!!!! Ich bin so happy-meine Beine halten das im Moment gut aus und die 10 km sind nicht mehr weit! Also, keep on running with a big smile!!!
Ich halte Euch auf dem Laufenden, Ihr Lieben!

#Tag 62

Samstag
Samstag = Lauftag! Nachdem ich letzte Woche ja wegen Kälte und Eis die Laufkurse absagen musste, freue ich mich heute richtig auf meine Truppe.
Um 9 Uhr sind wir wie immer pünktlich auf dem Parkplatz, ich hatte meinen ersten Kaffee und die Thermoskanne Tee ist auch mit dabei. Wir starten los, heute steht eine größere Runde inklusive Treppenläufe und Sprints an. Es macht total Spaß und nach knapp 5 km und jeder Menge Treppen kommen wir alle gutgelaunt und ausgelaugt wieder am Parkplatz an! Tolle Truppe, hochmotiviert und echt klasse Läufer!
Schon geht es weiter, denn mein Einsteigerkurs hat die finale Stunde! Und auch hier alle tapfer und erfolgreich! Wir laufen 3×10 Min mit nur Mini Pausen dazwischen und das nach 5 Wochen! Respekt, echt, und alle wollen weiterlaufen. Also starten wir am 21. April mit dem nächsten Kurs, ich freue mich sehr!
So, dann geht’s ab nach Hause, das Haus ist ja immer noch voll und alle warten. Ich hüpfe erst mal in die heiße Badewanne, dann gibt es Kaffee und Porridge. Heiß, lecker schmecker und ja, nun bin ich satt und bereit für den restlichen Tag.
Wir fahren kurz noch einkaufen und dann nach Eimsbüttel. Meine Mama möchte gerne ein bisschen in den Läden bummeln gehen, ich natürlich auch und die Männer müssen halt mit 😊. Mein Vater wartet dann auch demonstrativ vor jedem Laden aber gut, wir stecken das easy weg und lassen uns Zeit. Selbstgewähltes Leid halt 😊!
Gegen 17 Uhr steuern wir dann ein schönes Weinlokal an…. Es ist echt nett und sehr urig und es füllt sich sehr schnell. Wir bestellen und ich entscheide mich zur Feier des Tages mal für Flammkuchen mit Lauch und Ziegenkäse. Nach meiner Laufrunde heute habe ich mir das hoffentlich verdient! Er ist allerdings so groß, dass ich nur 374 schaffe und den Rest, na klar, muss mein Mann aufessen 😊. Dazu ein Glas Wein und wir verbringen echt einen schönen Spätnachmittag.
Gegen 19 Uhr brechen wir auf, da mein Kleiner von seinem Freund abgeholt werden muss. Zuhause gibt es für mich dann nur noch Tee, die anderen lassen die Weinflasche noch mal kreisen.
Gegen 21.30 falle ich ziemlich kaputt ins Bett….Bis morgen, Ihr Lieben!

Tag 61

Freitag… Juhu, schon fast Wochenende. Heute freue ich mich besonders, denn unser neues Bett wird heute gebracht! Bestellt bereits im November, ist nun endlich nach 3,5 Monaten der Anlieferungstermin. Mit Kaffee und Tee vertreibe ich mir die Wartezeit, um 11 kommt es! Oh, es ist super bequem und gemütlich und am liebsten würde ich gleich liegen bleiben :)!
Aber das geht ja nicht-sowohl Eltern als auch Kids kommen bald und wollen Mittag essen-aber heute hab ich die Verantwortung mal meinem Papa übertragen. Mein Kleiner hat sich Fleischbällchen von Opa gewünscht, also gibt es Frikadellen mit Kartoffelpüree und Salat. Eines muss man meinem Vater ja lassen, er versteht sein Handwerk. Die Frikadellen sind fluffig, locker und mega lecker. Ich esse nur eins und halte mich an Salat, da heute Abend noch ein Restaurantbesuch auf dem Plan steht.
Diese Woche ist echt eine Herausforderung für mich und es fällt mir wirklich schwer, diszipliniert zu sein! Klappt leider nicht immer 😦
Nachmittags geht es mit dem Großen nochmals einkaufen-er braucht neue Fußball Schuhe. Größe 42, mein Gott, wo soll das noch hinführen. hat er nicht gerade erst seine ersten Treter bekommen ??????
Aber nein, das ist ja schon fast 15 Jahre her….
Abends dann also los ins l’Orient. Ein syrisches Restaurant, total klein und gemütlich, tolles Essen und super Service. Als Aperitiv gibt es einen Granatapfel Prosecco und schon da bin ich verloren..Ich nehme mir aber fest vor, dennoch im Plan zu bleiben. Ich wähle als Vorspeise verschiedene Mazzas (Kichererbsensalat, Humus, Gemüse) und als Hauptgericht Kalbsfilet mit Gemüse-ohne Reis, ohne Kartoffeln-geht doch!
Die Portion schaffe ich nur zur Hälfte, den Rest muss mein Mann essen :). Ich halte mich an Wasser und nippe ab und an vom Wein, aber das klappt ganz gut.
Und dann kommt doch eine Überraschung aus der Küche. Zimteis-naja, was soll ich sagen, ja, ich habe es gegessen. Muss also morgen beim Laufen eine Extra Runde drin sein!!!!
Es ist echt ein toller Abend und gegen 23 Uhr streichen wir die Segel-
Bis morgen, Ihr Lieben!

Donnerstag- mein Frühstücksclub wartet! Also ein schneller Kaffee to go und los geht’s.
Heute mit 2 neuen Mitgliedern, meine Eltern sind nämlich mit dabei und wollen sehen, was ihre Tochter so treibt! Ein schönes, entspanntes Treffen, viel Austausch und neue Tipps -meine Eltern finden es toll und ich freue mich, dass sie mit dabei sind.
Nach dem Kurs habe ich noch ein Einzelcoaching und dann wird noch geputzt und aufgeräumt.
Mittagszeit- also schnell ab nach Hause. Ich esse den restlichen Linseneintopf von gestern, meine Eltern und die Jungs Rührei mit Champignons. Nach dem Essen noch einen Kaffee und schon sitze ich wieder im Auto. Ich habe noch einen Kontroll Arzt Termin, meine Mutter begleitet mich. Anschließend bummeln wir noch ein wenig durch die kleinen Läden und schwupps, hat sich doch eine neue Hose in meine Tasche geschlichen-shoppen mit Mama, kommt ja auch nicht so oft vor und muss deshalb ausgenutzt werden 😊.
Nachdem wir zu Hause sind, wird nur kurz der Beifahrer gewechselt-ich tausche meine Mama gegen meinen Sohn und bringe ihn zum Training. Football Training im strömenden Regen-aber er nimmt es gelassen und meint, er hätte ja eh seinen Helm auf und merke das Nass von obene nicht…! Gute Einstellung 😊.
Dann also endlich Feierabend für heute! Zu Abend gibt es für mich Hüttenkäse, Avocado und na klar, Granatapfelkerne. Alle anderen machen deftige Brotzeit, aber ich kann da gut widerstehen.
Da heute Donnerstag ist, gibt es na klar, Heidis Meeeeedchen!
Bis morgen, Ihr Lieben!

Tag 59

Mittwoch-
Der Morgen beginnt ruhig mit Morgenroutine wie immer -Kaffee, Bad, Kids! Heute bleibe ich allerdings lange am Frühstückstisch sitzen und schnacke stundenlang mit meinen Eltern. Wenn man sich so lange nicht persönlich sieht, gibt es eben einiges zu besprechen, was am Telefon oft nicht möglich ist. Die beiden frühstücken und ich bleibe bei Tee-ich will mein intermittierendes Fasten weiter durchziehen, egal, ob Besuch oder nicht! Eigentlich wollte ich auch eine Runde Laufen gehen, aber der Muskelkater von gestern zwingt mich echt in die Knie-mir tut ALLES, aber auch ALLES und jeder Muskel weh! Was hat mich da bloß geritten, zuzusagen, dass nun jede Woche zu machen?????? Egal, Ziele ziehen und jammern hilft nix!
Die Zeit vergeht schnell und schon fange ich an zu kochen-es gibt rote Linsen Eintopf mit Spinat! Total lecker und Linsen sind ja eine tolle Eiweißquelle- außerdem schnell gemacht und sehr sättigend. Die Kids mögen das natürlich nicht, für sie gibt es Nudeln mit Pesto und Salat.
Nach einem Kaffee zu 4 gehen meine Eltern los -ich habe Ihnen eine kulinarische Stadtführung durch die Schanze gebucht. Ich selbst packe meine 7 Sachen und düse Richtung Location.
Einen kleine Runde, aber dennoch Motivation pur, Erfolge und ein intensiver Austausch. Als ich nach Hause komme, gibt es meinen schnellen Blitzsalat aus Apfel, Avocado, Hähnchenfleisch und Paprika.
Gesund, clean, lecker. Natürlich gibt es wieder ein Glas Wein dazu, oh je, das werde ich diese Woche mit nur 2 Mal nicht schaffen, also gibt es eben keine Naschereien!
Bis morgen, Ihr Lieben

#Tag 58

Dienstag
Oh ich will nicht aufstehen- der Wecker reißt mich aus dem Tiefschlaf und ich werde erst nach meinem Kaffee richtig wach! Dann Morgenroutine- Bad, Jungs versorgen und ab in die Schule schicken. Heute Vormittag steht etwas Besonderes auf dem Programm-ich mache ein Outdoor Probetraining! Also in die Sportklamotten und los! Nach einer Stunde Kniebeugen, Liegestütz, Bratzen Training und Tabata bin ich fix und alle, aber glücklich.
Das werde ich wohl jetzt einmal in der Woche zusätzlich zum Laufen machen-Sommerfigur 2018, ich komme!
Danach fahre ich bei meiner ehemaligen Nachbarin auf einen schnellen Kaffee vorbei und dann ab nach Hause. Duschen und frühstücken-Porridge, wie immer! Ich weiß, für Euch muss es total langweilig sein, aber ich liebe ihn. Mit Blaubeeren, Pistazienmus und Mandeldrink-Soulfood pur!
Mittags dann schnell Essen für die Jungs gezaubert und schon sitze ich wieder im Auto-ich habe einen Termin im Apple Sore wegen meines Handys. Da ich noch Zeit habe, gönne ich mir bei Starbucks einen Kaffee Mocca-zwar mit low fat Milch dafür aber mit etwas Sahne-paradox ich weiß, aber alles geht halt nicht 😊. Den Termin hätte ich mir schenken können, hat leider nichts gebracht und schlecht gelaunt fahre ich nach Hause. Aber gut, hilft ja nix-jetzt kommen gleich meine Eltern und ich bereite Abendessen vor. Spinat Salat mit Süßkartoffeln, Granatapfelkernen und Quinoa.
Das Wiedersehen nach 6 Monaten ist groß und wir lassen den Abend mit einem Glas Wein und lecker Salat ausklingen
Bis morgen, Ihr Lieben

#Tag 57

Montag-nach einer langen und ruhige Nacht wache ich morgens um 6:30 Uhr auf und das erste woran ich denke ist „oh j, es geht mir besser“
Es hat mir also gut getan, den ganzen Sonntag auf der Couch zu liegen und mich von Samstagabend zu erholen. Ich starte gut gelaunt in den Tag und trinke wie immer meinen Kaffee morgens mit Mandel Milch. Mein Mann ist schon ganz hektisch und will früh los, denn auf den Straßen herrscht wohl das absolute Chaos- es gab Eisregen und sie warnen im Radio schon vor gefährlicher Glätte! Na dann schauen wir mal, was der Tag heute so bringt. Nachdem ich also alle Männer verabschiedet habe,setze ich mich an den Rechner um den Block der letzten Woche nachzuholen. Unfassbar, ich habe tatsächlich eine ganze Woche nicht geschrieben, das darf ja wohl nicht noch einmal vorkommen. Ich arbeite den Vormittag, bereite die neuen Broschüren vor, arbeite neue Themen aus und lass es weiterhin ruhig angehen. Neben mir wie immer meine Kanne Ingwer Tee, damit ich auch weiter hin fit und gesund durch den restlichen Winter komme. Mein Magen knurrt, aber das ignoriere ich noch – es ist noch keine Essenszeit, also wird er mit einer weiteren Kanne Tee ruhiggestellt .
Anschließend fahre ich noch schnell einkaufen – wie immer nervt mich das total, aber ich habe immer noch niemanden gefunden der es mir abnimmt ! Also wer Lust hat , gerne melden !!!!
Um 12 Uhr dann endlich …. Porridge mit Beeren und Mandelmilch und das geliebte Pistazienmus!
Gestärkt mache ich mich ans Mittagessen für die Jungs- Spinat mit Fischsstäbchen.
Am Nachmittag wusel ich durchs Haus und versuche Ordnung ins Chaos zu bringen – meine Eltern aus Bayern rücken morgen ab und da will ich alles Pico Bello haben !!
17 Uhr – Zeit in die Location zu fahren – ein Einzelcoaching und danach Gruppe- nett, lustig und motivierend wie immer !
Um 19.30 düse ich nach Hause – unterwegs bitte ich meinen Mann , mir schon einmal die Süsskartoffel zu schälen und die Avocado zu schneiden – so kann Meal Prep auch funktionieren 😊
Ich will etwas Neues ausprobieren- Süsskartoffel aus dem Toaster als Brot Ersatz – und es funktioniert tatsächlich ! (Wie bei der Sendung mit der Maus wie es eine liebe Teilnehmerin treffend bemerkt ! ) dazu gibt es Hüttenkäse, Avocado und Tomaten ! Lecker !
Bis morgen , Ihr Lieben !!!!