#Tag 50-56

Oh je, Schande über mich!
Habe ich tatsächlich eine ganze Woche nicht gebloggt??? Halleluja, das gibt’s ja wohl nicht !
Also nun der Schnelldurchlauf der letzten Woche! Es war einfach zu viel los, ich war mega im Stress und wenn ich Zeit hatte, war ich einfach zu kaputt-ich gelobe Besserung! Versprochen!
Also, wider Erwarten bin ich nicht krank geworden und konnte letzten Montag gut in die Woche starten. Weiterhin mache ich 16:8 und es klappt gut, ich komme prima damit zu recht.
Essenstechnisch gab es nicht viel Aufregendes! Porridge zum Frühstück, Mittags meist Gemüse mit Fleisch, Feta aus dem Ofen oder Thunfisch mit Bohnen.
Am Dienstag bin ich trotz -8 Grad gelaufen, ich hatte aber auch echt 3 Schichten an! Es war sehr anstrengend, auf frischem Schnee zu laufen, aber leicht kann ja jeder 😊!
Mittwoch und Donnerstag waren entspannt, bei der Eiskälte hatte ich auch keine große Lust vor die Tür zu gehen-viel Ingwer und Pfefferminztee sind meine treuen Begleiter!
Freitag habe ich mich zum letzten Mal mit meiner Freundin getroffen, die am Samstag dann in den Süden gezogen ist! Wir haben die letzten Sachen gepackt und waren zum Abschluss im Block House essen-hier wie immer-Steak mit Grillgemüse ohne Kartoffel!
Die Laufkurse für Samstag habe ich auf Grund der eisigen Temperaturen abgesagt-meine Bewegung kommt bei diesem Wetter definitiv zu kurz! Das nervt mich total, ich überlege wirklich, mich doch in einem Fitness Studio anzumelden, aber irgenwie kann ich mich dazu nicht aufraffen! Nicht aus Bequemlichkeit,nein, ich hasse es einfach, dort Sport zu machen! Also doch wieder Bootcamp….mal sehen! Ich halte Euch auf dem Laufenden!
Samstag Morgen ging es dann um 8 zum Umzug helfen! Ich war schon im Vorfeld sehr traurig und nicht sehr gut gelaunt! Ich hatte den Caterer Job, das war ok für mich, ich sollte also die ganze Bagage mit Brötchen versorgen!
Ich schmierte also 30 Brötchen mit Käse, Salami und Schinken und war mega stolz, denn ich bin nicht einmal schwach geworden! Ich durfte ja erst ab 12 Uhr essen, da meine letzet Mahlzeit am Vorabend um 20 Uhr war! Aber wo ein Wille da ein Weg!
Um 11.30 waren wir fertig und es hieß nun wirklich Abschied nehmen! Nach 6 Jahren durch dick und dünn! Ich war unheilmlich traurig, weinte und musste schnell los ! Das Gute- der Zug im Mai ist bereits gebucht und da werden wir uns schon wiedersehen!
Zum Mittagessen ging es dann kurz ins Einkaufszentrum-Ofenkartoffel mit viel Salat und Gemüse!
Am Abend stand dann eine große Geburtstagsparty meiner lieben Freundin und Kollegin an und ja, was soll ich sagen-Essenstechnisch habe ich alles gut hinbekommen-Braten, Salat und Suppe.
Getränketechnisch ….. oh je! Prosecco, Wein und Gin Tonic…es war eine Mega Stimmung und tolle Party und wir hatten so viel Spass, dann war das mit dem Alkohol eben so!
Gestern ging es mir dann natürlich nicht so gut!!!!
Kopfschmerzen, Wasser und Sofa ! Das war mein Sonntag! Bis morgen, Ihr Lieben!

#Tag 48,49

Samstag
Samstagmorgen-Laufkurs. Um kurz nach halb neun sitze ich im Auto und fahre Richtung Volkspark.
Dick eingemummelt, Thermoskanne und Daunenjacke mit am Start. Es ist kalt, A…..kalt um genau zu sein. Zwar zeigt das Thermometer nur -3 Grad an, aber der Wind ist eisig! Ich habe aber keine Absagen bekommen und tatsächlich sind ALLE Läufer des Fortgeschrittenen Kurses am Start! Mann bin ich stolz!
Aufgrund der Wetterbedingungen sind die Wege noch sehr vereist, deshalb bleiben wir in unserem Rondel- Pyramidentraining ist angesagt! Ganz schön anstrengend und nach 60 Min sind alle ziemllich fertig, aber glücklich!
Ich kann wegen meines Zahnes noch nicht alles mitlaufen und friere deshalb hanz schön-aber hilft ja nix, auch der 2te Kurs wartet!! Dort sind wir nur zu 3 heute, aber alle machen tolle Fortschritte und wir laufen bereits nach 4 Wochen 3 mal 9 Min! Yeah, neue Läufer sind geboren!!!!
Auf dem Heimweg drehe ich die Sitzheizung auf volle Pulle und ordere per Telefon eine heiße Wanne und …na klar, Kaffee und Porridge.
Beides bekomme ich an die Wanne serviert und langsam kann ich sowohl meine Zehen als auch Hände wieder bewegen….!
Nach etwas ausruhen auf der Couch machen mein Mann und ich noch einen Abstecher zum Baumarkt-wir brauchen noch eine neue Tür für unseren Kleiderschrank-da wir aber nicht fündig werden und ich ziemlich knatschig bin, da Hunger und kalt, lassen wir die Sache auf sich beruhen und fahren, na klar, ist ja Samstag, zu „was wir wirklich lieben“! Dort wie immer Gemüsebeet und Ingwertee. Es ist so gemütlich, wir quatschen, planen den nächsten Trip für nächstes Jahr und am liebesten wäre ich gar nicht wieder aufgestanden.
Geht aber nicht, die Jungs warten. Der eine muss zum Training, der andere braucht noch etwas Hausaufgaben Unterstützung.
Um 18 kommt noch meine Freundin und wir kochen zusammen.
Schweinefilet mit Süßkartoffelpüree und Salat. Total lecker und schnell zubereitet. Wir haben einen super witzigen Abend -gegen 21 Uhr fährt sie nach Hause und ich schaffe es gerade noch auf die Couch, auf der ich auch sofort einschlafe. Um 23 Uhr wache ich kurz nochmals auf, schleppe mich ins Bett und bin sofort im Land der Träume! Bis morgen, Ihr Lieben

Sonntag-ich wache auf, da es so dunkel im Schlafzimmer ist. Huch, was ist passiert?
Ein Blick nach draßenn und es wird mir schnell klar-es hat geschneit und unsere Dachfenster liegen voll mit Schnee. Na bravo! Ich dachte wir wären langsam durch damit, ich sehne mich so nach Sonne, Frühling, Wärme!
Aber nein, tiefster Winter!!!!!!
Dazu kommt, dass ich mich irgendwie nicht fühle…..mein Kopf schmerzt, die Beine ebenso und ich habe das Gefühl, jemand sitzt mir auf der Brust! Na toll, hat es mich nun auch erwischt????
Nach dem ersten Kaffee und meinem Porridge um 11Uhr geht’s mir immer noch nicht besser, also beschließe ich, das wird ein Sofa Tag.
Ich verbringe den Tag mit Ingwer Tee trinken, inhalieren, schlafen, netflixen und ab und zu etwas zu essen.
Mittags gibt es nochmals Hüttenkäse mit Apfel und Abends etwas Haferbrot mit Gurke, Paprika und Ziegenkäse.
Ich lege mich früh schlafen in der Hoffnung, morgen geht es mir wieder besser!
Bis morgen, Ihr Lieben!

#Tag 46, 47

Donnerstag
Ups, schon wieder Donnerstag, die kleine Schwester vom Freitag sozusagen 😊.
Morgens wie immer Kaffee, Frühstück gibt’s erst nach dem Kurs. Ich bereite aber schnell alles vor-Griechischer Joghurt, Blaubeeren, etwas Porridge und Eiweißpulver (das ich mir in der Location dann mit heißem Wasser zubereite) und 1 TL von meinem neuen Lieblings giftgrünem Pistatzienmus.
Nachdem die Männer versorgt sind, düse ich los! Wir haben ein schönes Treffen, viel Motivation und Austausch zum Thema Intervallfasten. Das hat in meinen Kursen eingeschlagen wie eine Bombe, Viele von Euch haben es ausprobiert und die Erfolge waren schon anch einer Woche sichtbar! Ich bin begeistert, weiter so!
Nach dem Kurs dann schnell mein Frühstück und schon geht’s weiter mit meiner Freundin Richtung Elbe-Brillen abholen! Ich habe ja nochmal getauscht, da ich mit der ersten Wahl nicht glücklich war-jetz aber ist alles prima und ich lasse sie gleich auf der Nase! Anschließend noch Käffchen bei Starbucks und ein Schwatz und dann geht’s ab nach Hause.
Dort gibt es für mich Hüttenkäse mit Apfel und Zimt-heute mal die Süße Variante, auch sehr zu empfehlen. Dann kommt mein Kleiner von der Schule und es geht ihm gar nicht gut! Husten, Gliederschmerzen-also ab ins Bett und nun ist Mutterliebe gefragt! Ich versorge ihn mit allem was er braucht-der arme Drops, hat es ihn also auch erwischt, wie so Viele im Moment!
Abends gibt es Steak mit Bohnen und Süßkartoffeln-ein Rezept aus dem Thermomix, sehr lecker und nur zu empfehlen 😊. Mit Heidis Meeedchen endet der Tag und um 22.30 liege ich in der Falle-bis morgen, Ihr Lieben!

Freitag
Heute muss ich früh los-mein Zahnarzt Kontroll Termin wartet! Also schnappe ich mir meinen Becher mit heißem Ingwertee und düse los. 50! Min später sitze ich wieder auf dem Zahnarztstuhl. Ganz ehrlich, wenn mir die Zeit, die ich in den letzten Jahren beim Zahnarzt verbracht habe, bezahlt werden würde, wäre ich schon Millionär! Gott sei Dank ist er zufrieden mit der Wundheilung, sogar die Fäden können schon gezogen werden!
Also alles gut gegangen-ich fahre weiter Richtung Paledo und gönne mir dort erst mal ein schönes Frühstück: Porridge mit Obst und einen Cappucchino. Gestärkt geht es weiter zum nächsten Termin. Eine meiner besten Freundinnen zieht nächsten Samstag in den Süden und ich will noch ein paar Kleinigkeiten für sie besorgen! Nach meinem Shoppingmarathon treffe ich mich dann noch mit meiner anderen Freundin auf einen Kaffee und wir quatschen und quatschen und quatschen. Mittags düse ich nach Hause zu meinem kranken Kind.
Nein, ich habe ihn natürlich nicht alleine gelassen, bin ja keine Rabenmutter. Der Papa ist ja noch mit seiner Hand krankgeschrieben und hat ihn betüttelt! Es geht ihm kaum besser, also weiter liegen, viel trinken und inhalieren. Das liebt er besonders, wie Ihr Euch sicher denken könnt!
Mittags gibt es nochmals die süße Hüttenkäse Variation- wenn ich etwas liebe kann ich es ja ständig essen 😊.
Heute habe ich aber andauernd Hunger-nein, Hunger ist es nicht, es sind Gelüste! Und da ich nicht mehr widerstehen kann, gönne ich mir 2,3,4??? Rippen Schokolade! Gott sei Dank ist diese dann auch alle-Gefahr gebannt!
Der Nachmittag verläuft ruhig, Freitag eben-Couch, Facebook, nichts Aufregendes. Abends kochen wir-es gibt Reis mit Gemüse und Cashewkernen, lecker und ja , Kohlenhydrate! Aber nicht viel, nur eine Hand voll-passt ins Budget und alles ist gut!
Bis morgen, Ihr Lieben!

#Tag 43,44,45

Montag, weiter geht’s im Plan. Ich starte den Tag entspannt mit Kaffee und plane mein weiteres Vorgehen.
Ich hatte ja schon erwähnt, dass es für mich nach dem Wiegetag 2 Tage Auszeit gab, also gilt es jetzt wieder weiter machen.
Ich setze mir das Wasser für meinen Ingwertee auf und schon fängt mein Handy an zu piepen. Es kommen ganz viele Absagen bezüglich des Kurses heute Abend rein-alle krank! Ja, die Grippewelle hat uns fest im Griff. Hier geht es Gott sei Dank, meine Family ist noch fit.
Die Hand meines Göttergatten heilt auch langsam, so dass wir langsam aber sicher zum Alltag überwechseln.
Nachdem auch mein Einzelcoaching abgesagt hat,setzte ich mich an den Schreibtisch und arbeite für die nächsten Stunden. Um 11 darf ich essen, also gibt es eine kleine Portion Porridge, bevor ich dann das Mittagessen für die Männer und mich vorbereite. Es gibt Linseneintopf für mich, Fischstäbchen mit Kartoffelpü für die Jungs. Der Nachmittag vergeht schnell und schon düse ich in den Kurs.
Auf dem Weg dort hin weiter Absagen-ich frage mich, ob ich heute allein im Kurs bin , aber nein, am Ende sind wir 12 und können tolle Abnahmen feiern. Viele haben in der letzten Woche auf Zucker verzichtet, bzw das Intervall Fasten in Angriff genommen und das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen. Ich bin stolz auf meine Teilnehmer, sie sind happy, ….läuft!
Um 19.30 mache ich Feierabend, gegessen habe ich bereits in der Location vor dem Kurs. Es gab einen schnellen Salat, den ich mir zu Hause noch vorbereitet hatte. Apfel, Paprika, Avocado, gekochtes Ei und Hähnchenfleisch zusammengewürfelt, etwas Zitrone und Joghurt darüber…fertig!
Nach einem Schnack auf dem Sofa, etwas FB und Netflix falle ich um 23 Uhr ins Bett-bis morgen, Ihr Lieben.

Dienstag
Ich wache auf und weiß sofort, oh, heute ist nicht mein Lieblingstag.
Ich habe einen Zahnarzt Termin, der mich leider wieder einen Zahn kosten wird. Es hilft leider nichts, ich habe eine massive Entzündung und der Zahn muss wohl oder übel gezogen werden. Einziger Vorteil-ich kann nicht viel Essen, gut für die Abnahme! Toll, wenigstens meine Galgenhumor habe ich behalten!
Also fahre ich in die City-vorher geht’s noch zum Frühstücken mit meinem Mann. Ich gönne mir im Paledo, auch eines meiner Lieblingslokale, noch vegane Banenenpancakes mit frischem Obst und einen Latte Macchiato (wenn schon, denn schon),bevor ich mich in die Praxis begebe!
Aber ich muss immer wieder betonen, ich habe den besten Zahnarzt der Welt! Er macht es wirklich kurz und relativ schmerzlos und nach 30 Minuten ist der Spuk vorbei. Mit Kühlpack bewaffnet, packe ich mich zu Hause für den Rest des Tages aufs Sofa. Netflix ist mein Begleiter für die nächsten Stunden. Ich werde von meinem Mann mit Getränken versorgt, und als die Betäubung vorbei ist,kann ich bereits wieder meinen geliebten Hüttenkäse mit Granatapfel und Avocado essen!
Mit 2 Ibus bepackt, gehe ich heute früh schlafen, gute Nacht Ihr Lieben!

Mittwoch
Tag 45 schon auf dem Weg zum Wunschgewicht. Immer wieder merke ich, wie gut es mir geht. ich verzichte wenig, esse gesund und bin wirklich zufrieden. Ich schlafe besser, trinke mehr-läuft also! Meine Wange ist kaum geschwollen, Schmerzen habe ich auch nicht, also düse ich nach einem Kaffee los zum Mädels Treff. 1x im Monat treffen wir uns zu 4 zum quatschen, jammern, freuen und brainstormen. Es tut immer gut, seine Freunde um sich zu haben, das hilft bei so vielen Sachen :)! Auch heute haben wir es wieder schön, lachen viel und beschließen das nächste gemeinsame Projekt.
Viel zu schnell geht die Zeit vorbei und wir stoben alle auseinander, um unsere Kinder einzusammeln.
Ich mache noch einen Abstecher zu Ikea, um ein, zwei Sachen zu besorgen und esse dort auch zu Mittag. Chili con Carne ohne Reis, leider auch ohne Geschmack! Und wieder denke ich, es geht doch kaum was über selbst kochen!
Für die Jungs nehme ich Kötbullar mit, die lieben sie.
Nachmittag nochmals Erholung für den Zahn und dann ab in den Kurs. Auch hier hat die Krankheitswelle zugeschlagen und wir sind nur zu 5-machen ganz viel Motivation und Austausch und quatschen noch eine Runde. Schön :)!
Auch heute hatte ich meinen Salat dabei, den ich vor dem Kurs noch schnell gegessen habe. Anschließend hole ich meinen Sohn vom Training ab-ich warte sage und schreibe 35 Minuten bei -4 Grad im Auto auf ihn!!!! Als er kommt, bin ich stinksauer und er fix und alle-sie mussten Strafrunden laufen, na prima. Die Strafrunden waren nicht nur für ihn, sondern auch für die Eltern die auf ihre Kinder warten!!!! Nächstes Mal fahre ich gleich 20 Min später los!
Um 20.30 dann endlich zu Hause und nach einem heißen Tee verschwinde ich auch schnell mit meinem Buch unterm Arm im Bett! Bis morgen, Ihr Lieben!!!

#Tag 40, 41, 42

Freitag
Tag 1 nach meinem Wiegetag! Oh, ich bin immer noch so happy über mein Ergebnis-ja ich weiß, es ist jetzt nicht die Welt, aber ich freu mich einfach, dass es in Richtung Wunschgewicht geht!
Aber schon merke ich, wie ich lockerer werde-ich frühstücke seit langem mal wieder und denke mir, ach, ist ja nicht so schlimm, die Essenspause gilt ja heute nicht-äh Moment mal, in welchem Film leb ich denn eigentlich????? Sind es vielleicht noch weitere 6 Kilo, die purzeln sollen?????
Ja genau, also jetzt nicht schluren! Aber ich merke den ganzen Tag, dass ich es nicht wieder schaffe, konsequent zu sein!
Hier ein Stück Obst, da ein Kaffee mit Keks zwischendurch….. mhm, so kann es aber doch nicht weitergehen! Ich ärgere mich total über mich selbst!! Also setzte ich mich hin und plane!
Jawol-3 kg wollte ich bis Ende März, die habe ich nun schon Ende Februar geschafft!! Es sei denn, ich futtere mich weiter so durch den Tag, dann wird das nix und es wird wieder mehr! Also überdenke ich mein Ziel neu-bis Ende März noch 800g-1kg wäre toll, dann geht es weiter bis Juli wie vorgemerkt.
Jetzt am Wochenende bin ich mit meinem Mann auf Sylt-das haben wir am Mittag spontan entschieden, nachdem beide Jungs bei Freunden sind und das Wetter so toll werden soll.
Da weiß ich schon jetzt, dass es echt schwer wird im Plan zu leben-also deale ich mal wieder. Ich gönne mir an dem Wochenende 1-2 schöne Sachen und nehme es mit den Zeiten im Intervallfasten nicht ganz so genau und am Montag geht’s weiter wie bisher.
Schon geht es mir besser und genauso passiert es auch!
Samstag/Sonntag
Nach meinen 2 Laufkursen nehmen wir den Zug nach Sylt. Wir haben ein traumhaftes Wochenende-viel Sonne, Wind, Strand, Essen bei Gosch (Scampis mit Knoblauchsauce), Zeit zu Zweit und Abends Essen beim Spanier. Kleine Tapas, ein !!! Glas Rotwein, als Nachtisch ein Mandeleis und einen Espresso.
Sonntag Morgen nach einem langen Strandspaziergang ein tolles Frühstück mit Joghurt, Obst, Rührei und Käse und Wurst und ja, auch 2-3 kleine Baguette Scheiben.
Dann aber den ganzen Tag nichts mehr, da wir noch mit shoppen und Kaffee trinken beschäftigt sind 😊.
Im Zug nach Hause nur Wasser und Abends dann aus der Not, da ich mal wieder nicht richtig vorgeplant hatte, einen kleinen Teller Nudeln (aber mit Zucchini Nudeln gemischt ) und Salat.
Ich denke, alles war vertretbar und heute geht es voll im Plan weiter! Die letzte Mahlzeit war gestern um 19 Uhr, also starte ich heute meinen Essenstag um 11 Uhr! Keep on going!!!!
Bis morgen, Ihr Lieben

#Tag 39 DDay!

Donnerstag…der Tag der Wahrheit! Seit 5 Uhr liege ich wach und überlege aufzustehen und endlich Gewissheit zu haben…. ! Um 6 Uhr halte ich es nicht mehr aus …. ich schleiche ins Bad und hole die Waage unter dem Badezimmer Schrank hervor …. da hätte ich sie im Januar nach dem letzten Wiegen hingeschoben .
Ich atme tief durch , steige drauf und ….. beginne zu rechnen!
Juhuuuu , -2,9 Kilo !!!!!
Ich steige 3 Mal auf die Waage und denke komm, die 100 Gramm gehen noch! Aber nein, es bleibt dabei! Aber ich bin auch mehr als happy! Mein Ziel waren 3kg bis Ende März, das habe ich fast jetzt schon erreicht!
Also heißt es nun das Ziel neu definieren!
Das überlege ich mir aber später, jetzt weck ich erst mal die Bande und teile Ihnen , ob sie es hören wollen oder nicht, freudestrahlend das Ergebnis mit! Mein Mann ist mega erleichtert, denn er weiß genau wie meine Laune bei einem schlechterem Ergebnis gewesen wäre :))) Ich weiß, die Waage ist nicht alles , aber heute bin ich einfach nur happy, weil alle Parameter stimmen !
Also , weiter gehts, nächster Wiegetag 30.3.18!!!!
Ich düse in mein Frühtreffen und es wie immer entspannt und macht einfach nur Spaß! Feierabend um 12, ab nach Hause. Es gibt Bohnen mit Thunfisch und Feta, zum Dessert … Cappuccino!
Am Nachmittag ein kleines Nickerchen auf der Couch und dann ins Elbe, meine Brillen abholen!
Ich bin immer noch sehr skeptisch und muss mich echt daran gewöhnen! Ihr könnt Euch nächste Woche ja davon überzeugen!
Abends gibt es noch einen Salat und Heidis Meeeeedchen!!!!
Bis morgen , Ihr Lieben !

#Tag 36,37,38

Montag bis Mittwoch
Diesmal gibt es eine Zusammenfassung der letzten drei Tage, weil ich sonst gar nicht mehr hinterher komme. Aber ich muss auch sagen , es ist nicht so unglaublich viel passiert. Meine übliche Routine morgens mit Kaffee -ja wieder mit Mandelmilch -ihr wisst mittlerweile warum. Ich muss mich wirklich daran gewöhnen, morgens weniger Kaffee zu trinken. Das fällt mir sehr schwer, aber mein Milch Konsum war einfach zu hoch und da ich ja nun das intermittierende Fasten mache (schon seit vier Wochen), darf ich nun mal morgens nichts trinken, was Kalorien hat.
Nur dieses kleine Schlupfloch mit der Mandel Milch gönne ich mir dennoch ! Ansonsten wie immer viel Arbeit, viel mit den Jungs unterwegs, meinen Mann gepflegt und gelaufen! Am Mittwoch sogar 7 km, Strike! Dazu immer ausgewogenes und gesundes Essen, denn es geht ja straight auf den Wiegetag zu! Und ich will abliefern ! Alkohol und Süßigkeiten völlig aus dem Programm genommen,jedes Gramm zählt! Selbst meine Schokolade vom Valentinstag habe ich links liegen lassen. Toll, wie konsequent ich auf einmal sein kann …. warum hat das eigentlich früher nicht geklappt 🙂
Also Ihr Lieben , wir hören uns und bis morgen!